Smart Home

Vom digitalen Schließzylinder bis zur autonomen Haustechnik

Im Sinne eines sicheren und „smarten“ Eigenheims werden elektronische Schließzylinder immer beliebter. Diese schlüssellos gesteuerten Türsicherungen können nachträglich überall eingebaut werden. Mit verschiedenen Identifikations-Medien wie Code, Fingerscan, Aktiv- und Passivtransponder sowie Smartphone sind elektronische Schlösser vor Manipulation sicher. Und wenn sich doch jemand an dem Türschloss zu schaffen macht, erfahren SIE dies als Erstes: über ein Alarmsignal auf Ihrem Smartphone!

 

Steuerung der Hausfunktionen

©georgejmclittle – stock.adobe.com

Nicht nur Alarmanlagen, sondern viele weitere Geräte und Produkte können heute über eine einzige App oder Fernbedienung gesteuert werden. Die Smart-Home-Konzepte verschiedener Hersteller nutzen dafür eine zentrale Schnittstelle, die per Netzwerkkabel in das bestehende lokale Netzwerk integriert wird.

Somit erhalten Sie ganz nach Wunsch das „smarte Haus“: egal ob es darum geht, Einbrecher auszusperren, zu alarmieren oder Rollläden und Lichter zu automatisieren.

Die Systeme sind funkbasiert. Einmal nach Ihrem Bedarf eingestellt, erledigen die Smart-Home-Systeme alle einprogrammierten Funktionen im Haus automatisch.